de fr it

Renner

Altes Ursner Geschlecht, ursprünglich wohl aus dem Wallis, vornehmlich in Realp beheimatet. 1445 erstmals urkundlich erwähnt. Um 1599 wurde mit Nikolaus zum ersten Mal ein Vertreter des Geschlechts Talammann. Ihm folgten bis Ende des 20. Jh. fünf weitere. Aus der Fam. gingen zahlreiche Geistliche und Ordensleute hervor. 1645-61 war die aus Hospental stammende Elisabeth Äbtissin des Klosters Seedorf. Gedeon (1923-76), der Sohn des Arztes und Kulturhistorikers Eduard (->), schuf als Bildhauer Porträts, Kleinplastiken und Brunnenfiguren.

Quellen und Literatur

  • StAUR, PrivA Friedrich Gisler
  • I. Meyer, «Die Ursener Geschlechter und ihre Herkunft», in Urner Wbl., 1941, Nr. 6
  • I. Meyer et al., Die Talammänner von Ursern (1203-2000), 2000