de fr it

Zberg

Urner Fam., die erstmals in den Rödeln des Fraumünsters von 1300-70 in Erstfeld erwähnt wird. Erasmus von Erstfeld (1638), Ratsherr und Landvogt, gründete eine Linie, die sich in Silenen niederliess, dort bis ins 21. Jh. zur Dorfelite gehörte, konstant im Landrat vertreten war und vor 1798 zahlreiche Landesbeamte (Fähnriche, Waagmeister, Kastellane, Landvögte) stellte. Johann Melk (1725), Kastellan von Bellinzona, gründete den Tessiner Zweig, der bedeutende Kirchenmänner wie Josef Maria (1756-1835), Pfarrer von Giornico, oder Karl Franz (1754-1805), Pfarrer von Faido und apostol. Notar, hervorbrachte. Der Altdorfer Robert (1849-78) und sein Sohn Otto (1878-1944) waren Pioniere der Fotografie im Kt. Uri.

Quellen und Literatur

  • StAUR, Slg. F. Gisler
  • K. Iten, Uri damals, 1984

Zitiervorschlag

Stadler, Hans: "Zberg", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 03.02.2014. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/023428/2014-02-03/, konsultiert am 29.11.2020.