de fr it

Giudici della Gana

Noch heute existierende Fam. von Malvaglia. Der erste Nachweis des vollständigen Namens geht auf 1405 zurück, als Guidinus, Sohn eines Antonii Iudici della Gana, als Notar erscheint; es handelt sich wahrscheinlich um einen Vertreter des Zweigs der G. von Malvaglia, die im 14. und 15. Jh. Richter, Notare und Inhaber von Ämtern der Talgemeinschaft des Bleniotals waren. Im 16. und 17. Jh. waren Mitglieder der Fam. Beamte der Vogteiverwaltung des Tals und Inhaber von Ämtern der Talgemeinschaft. So fungierte ein Antonio (er erscheint auf einem Fresco des Landvogteihauses in Lottigna und in den amtl. Satzungen des Bleniotals) um die Wende vom 16. zum 17. Jh. als Statthalter und Geschworener, Dorfvorsteher (console) von Malvaglia, Säckelmeister und Bannerherr des Tals. Die Fam. scheint solche Ämter auch im folgenden Jahrhundert beibehalten zu haben: 1748-49 trat Fedele in einem Protest der Talgemeinschaft gegen die regierenden eidg. Orte auf.

Quellen und Literatur

  • ASTI, Akten des Bez. Blenio
  • EA 5 I; 5 II; 7 I; 7 II
  • MDT, Ser. 3
  • Rossi/Pometta, Tessin, 112
  • A. Lienhard-Riva, Armoriale Ticinese, 1945