de fr it

Marclay

Seit dem 14. Jh. bekannte Fam. aus dem Val d'Illiez, die ihren Namen vom Weiler M. in der Gem. Bons bei Thonon (Hochsavoyen) herleitet. Mitglieder der Fam. dienten im MA als Notare, Kuriale und Kastlane der Gf. und Hzg. von Savoyen und ab 1536 des Landvogts von Monthey. Ein Zweig der Fam. wurde im 17. Jh. ins Burgerrecht von Saint-Maurice aufgenommen. Wohlstand und Ansehen der Fam. gründeten im 17. und 18. Jh. auf dem Solddienst (Kompanie Marclesy in Frankreich). Oberst Jean (1629-77) stand in venezian. Diensten; Oberst Jean-Joseph-Nicolas (1689-1745) befehligte in der Schlacht von Fontenoy, wo er fiel, das Regiment de Courten. Nach 1798 stellte die Fam. einige Gemeindepräs., mehrere Grossräte und mit Isaak (1865-1927) von 1907 bis 1927 den Präs. des Kantonsgerichts.

Quellen und Literatur

  • Neues Walliser Wappenbuch 1, 1974, 161 f.