de fr it

Michel-Supersaxo

Die Michel (auch Michael oder Michlig genannt) sind eine alte Fam. von Naters, die sich u.a. nach dem Brigerberg verzweigte. 1425 wird erstmals ein Riedo Michael erwähnt. Ein Zweig nannte sich nach seinem Wohnsitz Uff der Fluo (Supersaxo) auch M., ist aber der bekannten Fam. Supersaxo von Ernen und Sitten nicht verwandt. Aus ihm gingen in direkter Linie im 16. und 17. Jh. über sieben Generationen hinweg Grosskastläne von Brig und zwei Landeshauptmänner des Wallis namens Georg (->, ->) hervor. Letzte wichtige Vertreter waren die Grosskastläne und Zendenhauptmänner von Brig Franz Georg (1661-1705) und sein Sohn Franz Ignaz (1734).

Quellen und Literatur

  • Walliser Wappenbuch, 1946, 170

Zitiervorschlag

Kalbermatter, Philipp: "Michel-Supersaxo", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 13.11.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/023588/2008-11-13/, konsultiert am 23.11.2020.