de fr it

JacquesDutruy

18.11.1762 Genf, 27.4.1836 Choisy-le-Roy (Ile-de-France), ref., von Genf. Sohn des Jean-Louis, Emailleurs, Natifs von Genf, der 1761 in den Status eines Habitanten erhoben wurde, und der Jeanne Madeleine Maintz. eine junge Kreolin in Les Sables d'Olonne (Vendée). D. war Emailleur oder Kartenmaler. 1782 trat er als Soldat in franz. Dienste. Er stand im Rang eines Feldweibels, als er am 14.7.1789 desertierte und in die Nationalgarde eintrat. 1792-93 diente er in der Armée du Centre und in der Armée de la Moselle, 1793 war er Bataillonskommandant und Brigadegeneral in der Armée des Côtes de La Rochelle, im April 1794 besiegte er in Challans den Royalisten François Athanase de Charette, der sich an die Spitze der aufständischen Bauern der Vendée gestellt hatte. Ab Juli 1794 war D. (im vorläufigen Status) Divisionsgeneral der Armée des Pyrénées occidentales, im Aug. 1794 wurde er suspendiert, 1795 wegen Amtsmissbrauchs verhaftet. 1796 wurde er ausgemustert, 1799 diente er als Brigadegeneral in der Armée d'Angleterre, 1800 in der Armée de l'Ouest, 1801 in Santo Domingo, ab 1806 in Dalmatien, ab 1809 in Italien und ab 1811 in Holland. 1813 wurde er Kommandant im Dep. Jemappes, 1815 im Dep. Finistère. 1816 nahm er seinen Abschied. 1804 Kommandeur der Ehrenlegion, 1809 Baron des Kaiserreiches. D. war ein Spieler und hoch verschuldet.

Quellen und Literatur

  • H. Deonna, «Lettres de noblesse et d'armoiries de familles genevoises», in SAHer 32, 1918, 182
  • G. Six, Dictionnaire biographique des généraux et amiraux français de la Révolution et de l'Empire (1792-1814), 1934, 417
  • A. Pigeard, Les étoiles de Napoléon, 1996, 346
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 18.11.1762 ✝︎ 27.4.1836