de fr it

AymonGaliffe

30.9.1856 (Gustave-Amédée-Gaïfre) Genf, 26.10.1915 Genf, ref., von Genf. Sohn des Jean-Barthélemy-Gaïfre (->). Ledig. Rechtsstud. in Genf, Abschluss in Rechts-, Sozial- und Politikwissenschaft. 1882 Anwalt, 1885 Stellvertreter des Generalstaatsanwalts, 1892-1907 Richter am erstinstanzl. Gericht des Kt. Genf. Parallel zur berufl. Karriere verfolgte G. eine militär. Laufbahn: 1878 Leutnant, 1886 Hauptmann, 1893 Major, 1905 Oberst. 1909-12 befehligte er die 2. Division. 1883 Vizekonsul, 1890-1915 Konsul von Dänemark. Als Historiker und Genealoge vervollständigte G. die Werke seines Vaters, insbesondere die "Notices généalogiques sur les familles genevoises" (1892-1908) und den "Armorial genevois" (1896).

Quellen und Literatur

  • Livre du Recteur 3, 385
  • Generalstab 8, 133
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 30.9.1856 ✝︎ 26.10.1915

Zitiervorschlag

Rial, Sébastien: "Galiffe, Aymon", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 29.06.2007, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/023708/2007-06-29/, konsultiert am 25.11.2020.