de fr it

deLa Palud

Adelsgeschlecht aus der Bresse. Der erste bekannte Vertreter war Pierre, Ritter und 1158 Herr von Varambon. In der 1. Hälfte des 14. Jh. heiratete ein Nachfahre namens Pierre Hélène (Eléonore) die Tochter des Jean II. von Cossonay, Herrn des gleichnamigen Marktfleckens. Guy, ein Verwandter in der Nebenlinie, war 1407-12 Mitherr von Cossonay und trat seinen Erbteil an den Gf. von Savoyen ab. Zur Fam. L. gehörten auch Jean, Prior von Payerne (1423-45), und Louis (->), möglicherweise dessen Bruder. Sie war mit mehreren Waadtländer Fam. verschwägert. Antoinette war Herrin von Gruffy (1490) und Grandcour (1480-91). 1602 wurde die Fam., d.h. Claudine und ihr Mann Jean-Marie de Montmayeur, noch in der Vogtei Echallens erwähnt. Das Geschlecht, aus dem einige Ritter des Annuntiatenordens hervorgingen, erlosch Anfang des 19. Jh. in der Bresse.