de fr it

DanielJordan

6.4.1929 Freiburg, kath., von Domdidier. Sohn des Jules Emile. Heidi Lienhard, Tochter des Gottlieb. Kollegium St. Michael und 1948-52 Stud. der Naturwissenschaften (Diplom) in Freiburg. 1954-57 Lehrer an einem Privatinstitut in Estavayer-le-Lac. Ab 1957 Instruktionsoffizier. Ab 1966 Generalstabsoffizier. Als Brigadier (1981) 1981-82 Stabschef des Feldarmeekorps 1. Als Divisionär (1983) Waffenchef der Artillerie und 1983-86 Direktor des Bundesamts für Artillerie. 1987-91 Kommandant der Mechanisierten Division 1.

Quellen und Literatur

  • Generalstab 9, 387
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Guisolan, Jérôme: "Jordan, Daniel", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 01.04.2005, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/023935/2005-04-01/, konsultiert am 22.04.2021.