de fr it

Bruno vonKalbermatten

7.10.1700 Sitten, 26.4.1762 Turin, katholisch, von Sitten. Sohn des Jakob Arnold (->). Bruder des Gregor (->). Konstanze, Tochter des Grafen Lascaris von Nizza. Nach mehreren Jahren als Subalternoffizier in piemontesischen Diensten erhielt Bruno von Kalbermatten 1724 eine Kompanie im Regiment von Hackbrett und wurde 1731 Major und 1733 Oberstleutnant. 1734 Teilnahme an der Schlacht von Parma, ausgezeichnet mit dem Kreuz der Heiligen Mauritius und Lazarus. 1743 erhielt Kalbermatten das Regiment, das fortan (bis 1782) den Namen Regiment von Kalbermatten tragen sollte. 1754 Brigadier, 1757 Generalmajor und 1761 Generalleutnant. Sein Regiment übernahm 1762 der Aargauer Johann Melchior Sutter bis 1768, dann Kalbermattens Bruder Gregor bis 1782.

Quellen und Literatur

  • Schweiz. Geschlechterbuch 6, 313
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 7.10.1700 ✝︎ 26.4.1762

Zitiervorschlag

Bernard Truffer: "Kalbermatten, Bruno von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 28.08.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/023938/2007-08-28/, konsultiert am 06.12.2022.