de fr it

GérardLattion

30.6.1915 Martigny, 23.6.2006 Pully, katholisch, von Liddes. Sohn des Gaspard, Hoteliers (1917), und der Marie-Louise geborene Besse, Adoptivsohn des Louis Béchert, Buchhalters, Verwalters der Militärspitäler. Joyce Evelyn Hallauer, Tochter des Hans Otto. 1938-1941 Wirtschafts- und Jurastudium an der Universität Lausanne. 1934-1938 Mitarbeiter der Ausländerabteilung des Justiz- und Polizeidepartement des Kantons Waadt. Ab 1943 war Gérard Lattion Instruktions- und ab 1951 Generalstabsoffizier. 1966 wurde er Divisionär und leitete 1968-1971 die Gebirgsdivision 10. 1972-1974 war er Kommandant des Feldarmeekorps 1, 1975-1977 Ausbildungschef der Armee und Chef der Sektion Ausbildung.

Quellen und Literatur

  • BAR, Nachlass
  • Generalstab 9, 397 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 30.6.1915 ✝︎ 23.6.2006

Zitiervorschlag

Jérôme Guisolan: "Lattion, Gérard", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 13.12.2006, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/023962/2006-12-13/, konsultiert am 27.11.2022.