de fr it

EugenLüthy

15.7.1927 Mellingen, 17.12.1990 Bern, ref., von Holziken. Sohn des Eugen, Seifenherstellers. Louise Paula Treudler, Tochter des Karl Wilhelm, Fabrikanten und Geschäftsinhabers. 1943-47 Lehrerseminar Solothurn. 1947-51 Lehrer, 1949-51 Gemeindeschreiber in Gossliwil. 1951-53 Sprachaufenthalte in England und Frankreich. Ab 1955 Instruktionsoffizier, ab 1962 Generalstabsoffizier. 1971-72 Infanterieschule in Fort Benning (USA). 1973-77 Sektionschef Plan. 1978 Beförderung zum Divisionär, 1978-80 Unterstabschef Planung. 1981-85 Führung des Feldarmeekorps 2 als Korpskommandant. 1986-90 Generalstabschef. Unter L.s Leitung erfuhr die Schweizer Armee eine Modernisierung und eine Steigerung ihres Verteidigungspotenzials durch die Schaffung von Alarmregimentern und Truppen zum Schutz der Flughäfen, den Erwerb von Flugzeugen sowie die Einführung des Panzerjägers Piranha.

Quellen und Literatur

  • BAR, Dok.
  • E. Wetter, E. von Orelli, Wer ist wer im Militär?, 1986, 107
  • Generalstab 9, 401
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 15.7.1927 ✝︎ 17.12.1990