de fr it

Gian PietroRoviglio

1710 Lugano, 26.11.1786 Pavia, kath., von Lugano. Sohn des Carlo. Kollegium S. Antonio in Lugano. 1728 Eintritt in den Somaskerorden. 1733-41 Philosophielehrer am Somaskerkollegium in Pavia, ab 1744 Theologielehrer am Somaskerkollegium in Mailand. 1769-72 und 1784-86 Provinzial sowie 1775-78 Generalpropst in der Lombardei. In Mailand wurde R. Mitglied der 1546 gegr. und 1743 von Giuseppe Maria Imbonati wieder eröffneten Accademia dei Trasformati. Er war mit dem Mailänder Dialektdichter Carl'Antonio Tanzi befreundet und verfasste selbst zahlreiche Gelegenheitsgedichte. Es gelang ihm, die Gedichte der bekanntesten Poeten des 18. Jh. wie Giuseppe Parini in der Sammlung "Atti di S. Girolamo Miani" (1767) zu vereinen. Damit sollte nach dem Willen des Somaskers Gian Pietro Riva die Heiligsprechung des Ordensgründers gefeiert werden.

Quellen und Literatur

  • HS VII, 624
  • B. Beffa, F. Catenazzi, «Gli Atti di S. Girolamo Miani», in Forme e vicende, 1988, 430, 438, 446-448
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1710 ✝︎ 26.11.1786