de fr it

GeorgesMannlich de Bettens

August 1669 wahrscheinlich Morrens, 9.5.1751 Lausanne, reformiert, von Genf, Bern und Lausanne. Sohn des Nicolas, Herrn von Bettens, und der Marie-Louise de Polier. Madeleine Bibaud du Lignon, hugenottischer Flüchtling in Genf, später in Rolle. Georges Mannlich machte Karriere in französischen Diensten: 1682 Kadett im Regiment Polier, 1705 Oberstleutenant im Regiment Castella, 1706 Einsätze bei Ramillies und 1714 in Barcelona, 1719 Brigadier, 1722 Oberst und Inhaber des Regiments Castella, 1739 des Regiments May, im gleichen Jahr Generalleutnant. 1710-1745 Mitglied des Berner Rats der Zweihundert. Die Herrschaft Bettens ging über seine Tochter Angélique an die de Saussure über.

Quellen und Literatur

  • ACV, Genealog. Dossier
  • G. Seibold, Die Manlich, 1995, 186-189
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Georges Mannlich
Lebensdaten ∗︎ August 1669 ✝︎ 9.5.1751

Zitiervorschlag

Fabienne Abetel-Béguelin: "Mannlich de Bettens, Georges", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 03.02.2015, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/024016/2015-02-03/, konsultiert am 28.06.2022.