de fr it

Edouard deMeuron

21.7.1863 Lausanne, 23.12.1950 Lausanne, reformiert, von Orbe und Saint-Sulpice (NE). Sohn des Georges, Grundbesitzers und Landwirts, und der Jeanne Louise geborene de Charrière. Bruder von Alfred (->) und Aloïs (->). Gabrielle Auberjonois, Tochter des Gustave, Agronomen und Grossrats. Schwager des René Auberjonois. 1888-1890 Studium der Philologie und Jurisprudenz in Lausanne (ohne Abschluss). 1890-1905 Instruktionsoffizier der Infanterie, ab 1897 Generalstabsoffizier. 1908-1909 Kommandant des Infanterieregiments 3, 1910-1918 der Infanteriebrigade 2. 1918-1923 Divisionär. Erster Platzkommandant beim Landesstreik 1918 in Biel.

Quellen und Literatur

  • Generalstab 8, 233
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 21.7.1863 ✝︎ 23.12.1950

Zitiervorschlag

Peter Müller-Grieshaber: "Meuron, Edouard de", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 10.11.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/024054/2008-11-10/, konsultiert am 01.07.2022.