de fr it

MichelMicheli

12.12.1751 Genf, 2.12.1830 Genf, ref., von Genf. Sohn des Jean-Baptiste, Anwalts, und der Marthe Lullin de Châteauvieux. Ledig. M. trat 1768 als Fähnrich der Schweizergarde in franz. Dienste und wurde 1792 zum Obersten ernannt. 1782 war er Mitglied des Genfer Rats der Zweihundert. Als Genfer Gesandter beim franz. Direktorium konnte er 1797 die Angliederung Genfs an Frankreich nicht verhindern. Während der Restauration war er 1814-22 Mitglied des Repräsentierenden Rats und Oberst der Miliz des Kt. Genf. 1790 gehörte er zu den Gründungsmitgliedern der Société de physique et d'histoire naturelle. 1795 übernahm er mit Henri-Albert Gosse das Direktorium des kleinen botan. Gartens der Bastion Saint-Léger. Mit ihm erlosch der ältere Zweig der M. von Genf.

Quellen und Literatur

  • Livre du Recteur 4, 541
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF