de fr it

FranzNager

28.12.1896 Realp, 12.7.1976 Luzern, katholisch, von Realp. Sohn des Franz Anton, Landwirts und Gemeindepräsidenten, und der Paulina geborene Renner. 1926 Katharina Bollschweiler, Tochter des Karl, Landwirts. Schulen in Realp und Andermatt, Kollegium St. Michael in Zug, Studium der Rechte an den Universitäten Zürich und Jena. 1923 Dr. iur. Ab 1926 Berufsoffizier. 1929 Generalstabsoffizier, 1933 Kommandant des Urner Bataillons 87, 1938 Stabschef der 9. Division. 1939 an die finnische Front kommandiert. 1941 Stabschef des 3. Korps, 1944 Kommandant der 8. Division, 1950-1961 Kommandant des Feldarmeekorps 2.

Quellen und Literatur

  • Franz Nager, [1976]
  • Generalstab 8, 259
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 28.12.1896 ✝︎ 12.7.1976

Zitiervorschlag

Fryberg, Stefan: "Nager, Franz", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 05.05.2009. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/024085/2009-05-05/, konsultiert am 29.01.2022.