de fr it

Aimé dePalézieux dit Falconnet

10.9.1843 Vevey, 10.2.1907 Weimar, ref., von Vevey, Noville und Bavois. Sohn des James Dolben und der Théodora geb. Koch. 1896 Elisabeth, Tochter des Gf. von Werthern. Unterleutnant der Kavallerie in der Schweizer Armee. Banklehre in Frankfurt am Main. Leutnant in preuss. Artillerieregiment. 1869 Praktikum als Botschaftsattaché Deutschlands in London. Ab 1869 Adjutant des Grosshzg. von Sachsen-Weimar, im Krieg von 1870 Hauptmann, 1900 Generalleutnant. 1903 königl. Grossmarschall. Als Direktor der ständigen Kunstsammlung von Weimar widersetzte sich P. der modernen Strömung, die Gf. Harry Kessler und Henry van de Velde vertraten. Mitglied im dt. Kolonialrat in Berlin, Aktionär der Kolonie Dt.-Ostafrika.

Quellen und Literatur

  • ACV, Dossier SDA
  • Bundesarchiv, Koblenz, Nachlass
  • H. van de Velde, Gesch. meines Lebens, hg. von H. Curjel, 1962 (21986)
  • E. de Palézieux, La famille de Palézieux dit Falconnet, 1988, 40-42
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Aimé de Palézieux
Lebensdaten ∗︎ 10.9.1843 ✝︎ 10.2.1907
Systematik
Politik (1848-)