de fr it

Louis Georges FrançoisPillichody

15.9.1756 Yverdon, 2.8.1824 (ertrunken im Neuenburgersee bei Saint-Aubin, heute Gem. Saint-Aubin-Sauges), ref., von Yverdon, ab 1794 auch von Bern. Sohn des François David, Ratsherrn und Dragonerhauptmanns, und der Marianne Rusillon. Neffe von Jean Georges (->) und François Louis Rusillon. Herr von Bavois. Louise Petitmaître, Tochter des Samuel, Pfarrers. P. diente 1773-80 als Offizier in franz. Diensten, kehrte dann nach Yverdon zurück, wo er eine Schützenkompanie anführte. Als berntreuer Anhänger des Ancien Régime gehörte er zu den erbitterten Gegnern der Waadtländer Revolution von 1798 und der Helvet. Republik, weigerte sich aber im Febr. 1798, der probern. Légion fidèle beizutreten. Er war am Protest vom 22.6.1801 für den Verbleib der Waadt beim Kt. Bern und 1802 an der Besetzung von Orbe beteiligt. Wegen seines Einsatzes für die Royalisten (ab 1791) wurde er 1798 im Temple von Paris eingekerkert, 1799 dann aber zum Maréchal de camp in der königl. Armee ernannt. Dieser Grad wurde 1816 bestätigt, als ihn der Gf. von Artois zu seinem zweiten Adjutanten ernannte. P. flüchtete mehrmals ins Fürstentum Neuenburg.

Quellen und Literatur

  • S. Rial, «Le Vaudois qui ne voulait pas l'être», in Vaud sous l'Acte de Médiation, hg. von C. Chuard et al., 2002, 67-72
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF