de fr it

Antoine Louis HenriPolier

28.2.1741 Lausanne, 9.2.1795 bei Avignon, ref., von Lausanne. Sohn des Jacques Henri Etienne, Rats- und Gerichtsherrn, Herrn von Bottens, und der Jeanne Françoise Moreau de Brosses. 1791 Anne Rose Louise van Berchem, Tochter des Jacob. Schwager des Jacob-Pierre van Berchem. 1758 reiste P. zu seinem Onkel (Paul Philippe ->) nach Indien und trat als Kadett in den Dienst der engl. Ostindien-Kompanie. 1762 wurde er in Kalkutta zum Oberingenieur im Hauptmannsrang ernannt. P. stand auch im Dienst des Nabobs von Aoud und des Grossmoguls. Intrigen zwangen ihn 1780 - inzwischen war er reich begütert und im Rang eines Oberstleutnants - zum Rücktritt. Er liess sich in Lucknow nieder, wo er sich dem Stud. der ind. Religionen, Sprachen und Geschichte widmete. Es gelang ihm, eine vollständige Sammlung der Veden zu beschaffen, die er 1789 dem British Museum vermachte. 1788 kehrte er in die Schweiz zurück. Als Sympathisant der Franz. Revolution musste er die Waadt 1792 verlassen und folgte seinem Schwiegervater, der aus demselben Grund ausgewiesen worden war, ins Exil nach Avignon, wo er dem Rat der Stadt (Conseil général) angehörte.

Quellen und Literatur

  • C. Regamey, «Un pionnier vaudois des études indiennes», in Mélanges offert à Monsieur Georges Bonnard, 1966, 183-209
  • J. Michel, Avignon et ses Suisses, 1993, 530-534
  • W. Hauptmann, «Beckford, Brandoin, and the "Rajah"», in Apollo: The International Magazine of Arts, 1996, Nr. 411, 30-39
  • Oxford Dictionary of National Biography 44, 2004, 745
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 28.2.1741 ✝︎ 9.2.1795