de fr it

JuliusRebold

10.6.1859 Biel, 8.1.1941 Bern, reformiert, von Biel. Sohn des Emanuel, Bauinspektors, und der Magdalena geborene Reber. 1) Marie Elise Grosjean, 2) Annette Rouge. Schulen in Biel und Bern, Bauingenieurdiplom am Polytechnikum Zürich. 1881-1886 Kantonsangestellter in Freiburg, 1886-1921 Festungsbauer im Eidgenössischen Büro für Befestigungsbauten, ab 1906 dessen Chef im Grad eines Obersten. Studien- und Bauleiter der permanenten Festungsanlagen am Gotthard, von Saint-Maurice, am Simplon, bei Bellinzona und Altdorf (UR). 1921-1941 Oberst, Oberfeldkommissär und Lehrtätigkeit an der ETH Zürich.

Quellen und Literatur

  • Baugesch. der eidg. Befestigungswerke, 1922 (31982)
  • Techn. Mitt. für Sappeure, Pontoniere und Mineure 5, 1941, 185-188
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Alexander Friedrich Rebold (Taufname)
Lebensdaten ∗︎ 10.6.1859 ✝︎ 8.1.1941

Zitiervorschlag

Müller-Grieshaber, Peter: "Rebold, Julius", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 28.04.2009. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/024175/2009-04-28/, konsultiert am 19.01.2022.