de fr it

Hans RudolfReding

November 1588 Schwyz, 12.6.1658 Lichtensteig, katholisch, Landmann von Schwyz, ab 1624 auch von Luzern. Sohn des Dietrich, Landvogts. 1) 1612 Anna Catharina Tritt, 2) 1622 Margaretha Pfyffer von Altishofen. Obervogt zu Rorschach, 1622-1658 Landvogt und Landesoberst im Toggenburg. 1638 stellte Hans Rudolf Reding als Oberstleutnant mit Oberst Sebastian Peregrin Zwyer von Evibach ein Schweizerregiment auf spanisch-mailändischem Gebiet und stand 1640 als Oberst auch im Dienst von Papst Urban VIII. 1646 verkaufte er das von seinem Vater erworbene Schloss Glattburg, nach dem er auch benannt wurde, an das Stift St. Gallen.

Quellen und Literatur

  • J.J. Kubly-Müller, Familienbuch Reding, Ms., 1927, Nr. 43, (StASZ, FamA 23)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ November 1588 ✝︎ 12.6.1658

Zitiervorschlag

Auf der Maur, Franz: "Reding, Hans Rudolf", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 20.01.2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/024177/2010-01-20/, konsultiert am 18.01.2022.