de fr it

AlphonsSchué

5.3.1874 Kloster Arnsburg (Gemeinde Lich, Hessen), 27.11.1934 Bern, Cunter, ab 1885 von Disentis/Mustér, Ehrenbürger von Cunter. Sohn des Gustav Alexander Heinrich, Konsuls, und der Elisabeth geborene Carigiet, von Disentis. Ledig. Lyceum in Lugano, kaufmännische Ausbildung in Frankfurt am Main. Ab 1904 Instruktionsoffizier, 1906 Hauptmann, 1924 Oberst, 1931 Divisionär. Ab 1909 im Generalstab. 1914-1916 Kommandant des Dragonerregiments 4, 1918-1920 Kommandant der Kavalleriebrigade 2, 1921-1925 Stabschef der 5. Division. Von 1926 bis zu seinem Tod Waffenchef und Chef der Abteilung für Kavallerie.

Quellen und Literatur

  • E. Wetter, E. von Orelli, Wer ist wer im Militär?, 1986, 157
  • Generalstab 7, 324
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 5.3.1874 ✝︎ 27.11.1934

Zitiervorschlag

Collenberg, Adolf: "Schué, Alphons", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 19.08.2011. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/024291/2011-08-19/, konsultiert am 18.10.2021.