de fr it

Maurice deTechtermann

28.12.1805 Paris, 30.5.1882 Freiburg, kath., von Ueberstorf und Freiburg. Sohn des François, Patriziers und Solddienstoffiziers, und der Marie-Euphrosine geb. Forestier. 1834 Georgine Joséphine von Traxler, Tochter des Georg, Offiziers in holländ. Diensten. Unterricht beim Franziskanerpater Gregor Girard in Freiburg, 1823-29 Studien in Wien und Paris (ohne Abschluss). Rentner. 1831-47 Freiburger Grossrat, 1838-42 Oberamtmann des Bez. Estavayer, 1842-47 Staatsrat und Polizeidirektor, Vizepräs. des Kriegsrats, mehrfach Tagsatzungsgesandter. 1832-39 Hauptmann und Chef der Kavallerie. 1839-47 und 1857-60 eidg. Generalstabsoffizier, zuletzt als Kavallerieinspektor. 1845 Oberstleutnant. 1847 auf Seiten des Sonderbunds als Kommandant des Landsturms im Sensebez. aus dem eidg. Generalstab gestrichen. Ab 1848 setzte sich T. für die wirtschaftl. Entwicklung des Kantons ein, u.a. als Präs. der Ökonom. Gesellschaft Freiburg. Sozial engagierte er sich in der Freiburger Vinzenzkonferenz.

Quellen und Literatur

  • NEF 17, 1883, 10 f.
  • Generalstab 3, 183
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF