de fr it

EdouardTissot-Daguette

6.2.1881 Delsberg, 12.12.1961 Lausanne, von La Chaux-de-Fonds und Le Locle. Sohn des Jules-Henri, Uhrenfabrikanten, und der Charlotte Emma geborene Gilliéron. 1941 Louise Redard, Tochter des James Alfred. 1899 Diplom an der Kunstgewerbeschule des Technikums Biel. Zunächst Kunstmaler, unter anderem 1899 für die Weltausstellung in Paris tätig. Ab 1906 Instruktionsoffizier der Infanterie auf den Waffenplätzen Colombier (NE), Chur und Bern, 1915-1931 Generalstabsoffizier, 1930-1931 Stabschef der 2. Division, 1932 Kommandant der Infanteriebrigade 3, als Divisionär 1932-1934 Kommandant der 1. Division, 1935-1937 der Gotthardbesatzung (sogenannte Gottharddivision) und 1938-1940 der 9. Division.

Quellen und Literatur

  • RMS, 1961, Nr. 12, 608 f.
  • Generalstab 8, 366
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 6.2.1881 ✝︎ 12.12.1961

Zitiervorschlag

Marco Jorio: "Tissot-Daguette, Edouard", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 16.11.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/024336/2012-11-16/, konsultiert am 25.05.2022.