de fr it

Joseph Alexis deWerra

24.6.1767 Leuk, 22.5.1848 Leuk, katholisch, von Leuk. Sohn des Ludwig Joseph Alexis, Oberstleutnants in französischen Diensten, und der Maria Katharina de Courten. 1801 Maria Josepha Allet. 1783 Eintritt als Unterleutnant ins Regiment de Courten in Frankreich, 1790 Sous-Aide-Major und 1792 Verabschiedung als Stabsoffizier. Als Hauptmann Wechsel ins Regiment de Courten-de Preux in spanischen Diensten, 1806 Grenadierhauptmann. Joseph Alexis de Werra kämpfte 1808 in der Schlacht von Baylen (Andalusien) mit seinem Regiment gezwungenermassen auf französischer Seite, geriet in Gefangenschaft und wurde Ende 1808 entlassen. In der Folge war er wiederholt Gemeindepräsident von Leuk und Bote am Walliser Landrat. 1815 wurde er als Major und stellvertretender Kommandant des 1. Walliser Bataillons im eidgenössischen Heer zum Schutz Basels aufgeboten. Werra war 1818-1839 als Oberst Kreiskommandant des Mittelwallis. 1808 Ritter des St.-Ludwig-Ordens.

Quellen und Literatur

  • F. de Werra, La famille de Werra, 1247-1922, 1922, 29 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Johann Joseph Moritz Alexis de Werra (Taufname)
Lebensdaten ≈︎ 24.6.1767 ✝︎ 22.5.1848

Zitiervorschlag

Bernard Truffer: "Werra, Joseph Alexis de", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 20.08.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/024423/2013-08-20/, konsultiert am 21.07.2024.