de fr it

Beat JakobZurlauben

26.4.1660 Bremgarten (AG), 5.1.1717 Zug, kath., von Zug. Sohn des Beat Jakob (->) und der Maria Margaretha Pfyffer von Wyher. Bruder von Fidel (->), Halbbruder von Beat Kaspar (->), Gerold (->), Heinrich Ludwig (->), Maria Ursula (->) und Plazidus (->). 1681 Maria Barbara geb. Z., seine Cousine, Tochter des Heinrich (->). Studien u.a. in Einsiedeln, Luzern, Turin und 1679 in Paris. 1682 Leutnant und 1686 Hauptmann, 1688 Inhaber und Kommandant einer Kompanie in franz. Diensten, 1691 Übergabe der Kompanie an seinen Cousin Beat Jakob (->). 1702-15 Inhaber je einer Kompanie in franz. und span. Diensten. 1696-98 eidg. Landvogt im Thurgau, 1699-1701 eidg. Landvogt der Freien Ämter. 1704-07 und 1713-16 Ammann von Stadt und Amt Zug anstelle seines Halbbruders Beat Kaspar, zunächst ohne im Rat zu sein; 1706-17 Stabführer der Stadt Zug. Oft Gesandter, u.a. 1715 nach Solothurn zur Allianz mit Frankreich (Trücklibund). Verteiler franz. Pensionen und Pächter des Salzmonopols in Zug. 1706 Gerichtsherr von Hembrunn und Anglikon (Fideikommiss) sowie Erbmarschall des Klosters Muri. 1710 Ritter des St.-Ludwigs-Ordens.

Quellen und Literatur

  • K.-W. Meier, Die Zurlaubiana, 1981
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF