de fr it

Giovanni BattistaGilardi

18.12.1755 Montagnola (heute Gem. Collina d'Oro), 13.2.1819 Montagnola, kath., von Montagnola. Sohn des Domenico und der Margherita Andreoli. Maria Maddalena Somazzi. G. war ab 1787 als staatl. Architekt und Baumeister beim "Haus der Erziehung" in Moskau tätig, bis er dieses Amt 1817 an seinen Sohn Domenico (->) abtrat und in die Heimat zurückkehrte. Er besorgte die Ausführung von Entwürfen russ. und ital. Architekten, u.a. für das Pawlowskij-Spital (von Matwei Fjodorowitsch Kasakow 1802-07), für das Strannopriimny-Haus des Gf. Scheremetew (von E.S. Nasarow und Giacomo Quarenghi 1803) und für das Mariinski-Armenkrankenhaus (von A.A. Michailow 1804-07). 1807 wurde er zum Titularrat des Zaren Alexander I. ernannt. Zwischen 1809 und 1811 entwarf er das Alexandrowski-Institut. G. arbeitete auch für die Fam. Demidow (Wohnhäuser 1799, Landsitz in Petrowskoje) und Golizyn (Landsitz in Kusminki). Er war ein Vertreter des russ. Klassizismus, allerdings nicht ein sehr bedeutender.

Quellen und Literatur

  • E. Beletskaja, S.K. Pokrovskaja, Domenico G., 1984, v.a. 36-39, 78, (russ. 1980)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF