de fr it

Teutonen

Stamm der Germanen, lateinisch teutoni. Die Teutonen wanderten ca. 120 v.Chr. von der Westküste Jütlands mit den Kimbern gegen Süden Richtung Donau und Save, dann nach Westen. 113 v.Chr. siegten sie bei Noreia (Kärnten) über die Römer. Die Helvetier und die Tiguriner (auch Tougenoi?) schlossen sich ihrem Zug nach Gallien an. Sie verübten Plünderungen und siegten erneut über die Römer. 102 v.Chr. wurden die Teutonen bei Aix-en-Provence von Marius vernichtet.

Quellen und Literatur

  • SPM 4, 31-34
Weblinks

Zitiervorschlag

Regula Frei-Stolba: "Teutonen", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 26.04.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/024603/2012-04-26/, konsultiert am 26.05.2022.