de fr it

FeliceOrsini

10.12.1819 Meldola (Emilia-Romagna), 13.3.1858 Paris, Italiener. Sohn des Andrea, Offiziers, und der Francesca geb. Ricci. O. schloss sich früh der von Giuseppe Mazzini gegr. Bewegung Junges Italien an. 1844 wurde er im Kirchenstaat wegen Beteiligung an einer revolutionären Verschwörung zu lebenslanger Haft verurteilt, 1846 aber begnadigt. Im ersten ital. Unabhängigkeitskrieg war er 1848 Kompanieführer. 1849 gehörte er der Konstituante der Röm. Republik an. 1854-56 weilte er wiederholt in der Schweiz, wo er mit Emma Herwegh in Kontakt stand. 1855 wurde er in Mantua verhaftet, doch gelang ihm die Flucht. 1857 brach O. mit Mazzini. Am 4.1.1858 scheiterte sein Attentat auf Ks. Napoleon III., worauf er hingerichtet wurde.

Quellen und Literatur

  • Memorie politiche, 51862
  • Felice O. ed Emma Herwegh, hg. von A. Luzio, 1937
  • A. Luzio, Felice O., 1914
  • M. Boulenger, L'attentat d'O., 1927
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 10.12.1819 ✝︎ 13.3.1858