de fr it

Schlacht beiWangen

Im Kontext des Kriegs zwischen dem austrasischen Merowinger Theudebert II. und seinem Bruder Theuderich II., König des burgundischen Teilreichs, besiegten 610 alemannische Einheiten ein transjuranisch-burgundisches Heer bei Wangas und brandschatzten dann das Territorium von Avenches. Als Schlachtorte werden Nieder- und Oberwangen bei Köniz, Wangen bei Olten und Wangen an der Aare diskutiert. Die für die beiden Wangen bei Köniz ins Feld geführte Lesart von Wangas als Akkusativ Plural ist aus philologischen Gründen nicht haltbar.

Quellen und Literatur

  • E. Tièche, «Fredegars Notiz über die Schlacht bei Wangen», in Museum Helveticum 6, 1949, 1-18
  • B. Stettler, Stud. zur Gesch. des obern Aareraums im Früh- und HochMA, 1964, 61-89
Weblinks

Zitiervorschlag

Hannes Steiner: "Wangen, Schlacht bei", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 21.08.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/024645/2013-08-21/, konsultiert am 14.04.2024.