de fr it

Brown

Aus Uxbridge (heute London) stammende, in Winterthur, Oerlikon und Baden wirkende Ingenieur- und Unternehmerfamilie. Der Dampfmaschineningenieur Charles (->) trat 1851 bei Sulzer ein und wurde 1871 Direktor der von ihm initiierten Schweiz. Lokomotiv- und Maschinenfabrik in Winterthur. Seine Heirat verband die Browns mit dem dortigen Bürgertum. Sein Sohn Charles Eugen Lancelot (->) war 1891 Mitgründer der Firma BBC (Asea Brown Boveri), der zweite Sohn Sidney William (->) wirkte als dessen enger Mitarbeiter, der Vater als Berater. Die jüngste von vier Töchtern, Juliet (1869-1943), war Malerin. Mit dem Bau von Villen in Baden und regem gesellschaftl. Leben markierten Charles E.L. und Sidney W., dieser auch durch die Heirat mit Jenny Sulzer, ihre Zugehörigkeit zum industriellen Grossbürgertum. Ihr Vetter Eric (1866-1942) wirkte bei BBC 1900-30 als Leiter der Dampfturbinenfabrik. Die nächste Generation wandte sich von Technik und Firma ab. Nur ein Sohn von Sidney W., Sidney jun., arbeitete 1948-65 als Generalsekr. bei BBC. Zwei weitere Söhne betätigten sich als Kunsthistoriker und Musiker. Auch die Söhne von Charles E.L. ergriffen künstler. Berufe.

Quellen und Literatur

  • N. Lang, Charles E.L. B. (1863-1924), Walter Boveri (1865-1924), 1992

Zitiervorschlag

Steigmeier, Andreas: "Brown", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 08.01.2003. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/024687/2003-01-08/, konsultiert am 18.05.2021.