de fr it

IslerAG

Kath. Unternehmerfam. aus Wohlen (AG), 1574 erstmals bezeugt. Die zum wohlhabenden Teil der Taunerschicht gehörende Fam. bestand ursprünglich aus Wirten, Bauern, Handwerkern und Kirchmeiern und stellte im 17. Jh. zwei Untervögte. Im 18. Jh. verzweigte sie sich. Ein Zweig arbeitete sich dank Jakob (->) zu einer neuen Oberschicht empor. Die I. waren 1787 an der ersten Handelsgesellschaft für Strohgeflechte beteiligt, aus der 1815 die Firma Jacob Isler & Co. entstand, die 1927 zur AG mutierte und 1962 zur Jacques Isler Corp. New York expandierte. Das 1819 eröffnete erste Negotiantenhaus der Fam. wurde zum Prototyp der Branche. 1869 bauten die I. die erste Arbeitersiedlung in Wohlen. Die liberal-radikale Fam. stellte drei Gemeindeammänner (1803-37), neun Grossräte (1808-1925), mit Jakob (->) und Alois (->) zwei Nationalräte sowie mit demselben Jakob und Peter Emil (->) zwei Ständeräte. Die Fam. förderte das Schulwesen.

Quellen und Literatur

  • FirmenA, Stiftung Freiämter Strohmuseum, Wohlen
  • BLAG, 409-411
  • Jacques Isler & Co. 1787-1962, 1962
  • A.-M. Dubler, J.J. Siegrist, Wohlen, 1975
  • Jacob Isler & Co. AG, 1787-1987, 1987