de fr it

WartmannAG

Industriellenfam. in Brugg, aus Bauma stammend. 1668 übersiedelte Hans Heinrich von Hittnau nach Bauma, wo er eine über sieben Generationen dauernde Schulmeisterdynastie begründete. Otto (1841-82), Sohn des Gemeindeschreibers und Schulmeisters Hans Rudolf, lebte als Kaufmann und ital. Konsul in Bagdad. Sein Sohn Rudolf (->) kam 1896 nach Brugg und wurde Teilhaber einer Firma, die er mit versch. Partnern zum drittgrössten Stahlbauunternehmen der Schweiz ausbaute und die später auf seine Söhne Rudolf (->) und Armin (1908-62) überging. Ab 1966 übernahmen die Enkel Urs (1932), Beat (1938) und Thomas (1945) das Unternehmen, das sie 1976 in eine Holding umwandelten. Mitte der 1980er Jahre gaben sie den Stahlbau auf. Seit 2003 wird die Wartmann Holding (Tanklagergesellschaften, Immobilien, Beteiligung an den Kabelwerken Brugg AG) von der vierten Familiengeneration geführt.

Quellen und Literatur

  • R. Oehler, Die W. von Hittnau und Bauma, 1956
  • Aargauer Ztg., 6.10.2003