de fr it

Pedrazzini

Aus Campo (Vallemaggia) stammende Fam., die dort seit Mitte des 17. Jh. belegt ist. Zwischen Ende des 17. Jh. und Anfang des 19. Jh. trieben die P. von den dt. Städten Kassel, Paderborn und Frankfurt aus einen regen Handel. Im Mittelpunkt der Handelsinteressen der Firma Gaspare Pedrazzini & Figli stand das Geschäft mit Kolonialwaren in Kassel, dessen Leitung sich die Erben des Stammvaters teilten. Nach der Ära der Emigration trugen die P. im 19. und 20. Jh. in der Schweiz hauptsächlich in der Politik und Wirtschaft zum Ansehen der Fam. bei. So hatten versch. Exponenten wichtige Ämter auf kant. und eidg. Ebene inne, unter ihnen Martino (->) und Giovan Battista (->).

Quellen und Literatur

  • PrivA P., Locarno
  • G. Mondada, Commerci e commercianti di Campo Valmaggia nel Settecento, 1977
  • F. Chiesi, «Itinerari femminili di un'élite commerciale alpina», in BSSI, 2007, 43-68