de fr it

Veladini

Luganeser Drucker- und Buchhändlerfam., die ursprünglich aus Mailand stammte. Der Drucker Francesco (1775-1836) kam 1801 nach Lugano, wo er in der ab 1799 von seinem Bruder Luigi geführten Druckerei Rossi & Co. arbeitete. 1805 übernahm er den Betrieb und führte diesen unter dem Namen Francesco Veladini & Co. fort. 1816 erhielt er das Bürgerrecht von Lugano. Die Druckerei gab Zeitschriften, u.a. die "Gazzetta Ticinese", Amtsdrucke, für die sie die Konzession erworben hatte, sowie Bücher heraus. Anfänglich war sie liberal ausgerichtet, in der Restauration passte sie sich jedoch den konservativen Vorstellungen der Regierung an. Nach Francescos Tod leitete vorerst sein Sohn Pasquale (->) die Druckerei, der eine noch vorsichtigere Richtung einschlug, später trugen die Enkel Francesco (1841-1924) und Antonio (1847-1902) die Verantwortung. 1925 wurde die Firma verkauft und einer anderen Druckerei einverleibt. Seit 1978 trägt das Unternehmen den Namen Soc. d'arti grafiche già Veladini & Co. SA.

Quellen und Literatur

  • Monaldo Leopardi: le edizioni V. e la collaborazione al "Cattolico", 1998
  • F. Mena, Stamperie ai margini d'Italia, 2003