de fr it

SchenkBE

Die aus Signau stammenden Brüder Christian (->, genannt Mechanikus) und Ulrich (->, genannt Physikus) waren schweizweit bekannte Konstrukteure und Unternehmer, die autodidaktisch und in Zusammenarbeit mit naturwissenschaftl. Instituten sowie durch Betriebsbesuche und -praktiken in Frankreich und München ab 1812 techn. Gerätschaften kopierten und weiterentwickelten. Christian stellte in Bern und später in Worblaufen u.a. Feuerspritzen, Präzisionsgewehre, Dampfmaschinen und Theodoliten her. Sein Sohn Carl (->) war Theologe und freisinniger Bundesrat. Ulrich gründete 1817 in Bern eine Firma für Handdrucksaugspritzen. Ferdinand Ulrich (1813-84), Ferdinand Karl Niklaus (1852-1944) und die Brüder Ferdinand Hermann (1893-1969) und Paul Ferdinand (1894-1963) produzierten über fünf Generationen bis 1957 Motorspritzen, Autodrehleitern und Gasschutzgeräte. Paul Ferdinand konstruierte zudem ab 1934 Luftbefeuchtungsanlagen. Das 1979 verkaufte Geschäft heisst zu Beginn des 21. Jh. Paul Schenk AG mit Sitz in Ennetbürgen und verkauft Luftbefeuchtungsanlagen.

Quellen und Literatur

  • StABE, Nachlass, Zeichnungen
  • H. Schmutz, Die Feuerspritzenbauer, 2003