de fr it

HauserLU

Die Hotelierfam. geht auf den Metzger Hans Kaspar aus Wädenswil zurück, der dort 1835 ein Gasthaus erbaut hatte. Ab 1844 war er zusätzlich Pächter eines Hotels in Bad Ragaz. Sechs Söhne (u.a. Adolf ->, Johann Jakob ->) wurden Hoteliers und begründeten eine Luzerner und eine Berner Oberländer Linie, die durch Heiraten mit weiteren Hotelierfam. verbunden waren. Im Familienbesitz befanden sich u.a. Hotels in Luzern (Rössli, Schweizerhof, Luzernerhof), Bad Weissenburg, Gurnigel, Giessbach, Bern (Schweizerhof, Weyermannshaus), Chur (Steinbock), Neapel (Grand-Hotel) und Ospedaletti bei San Remo. In Luzern gehörten die H. 1910 zu den reichsten Einwohnern. Sie waren jahrzehntelang im Gr. Stadtrat und im Grossrat vertreten (Oskar ->). Das Hotel Schweizerhof in Luzern ist noch heute im Besitz und unter der Leitung der Familie.

Quellen und Literatur

  • F. Ammann, Genealog. Kartei dynast. Hoteliers- und Gastwirte-Fam., Nr. 6, 1977
  • H. Brunner, Luzerns Ges. im Wandel, 1981
  • B. Mugglin, Die Bodenpolitik der Stadt Luzern, 1993
  • G. Carlen, M. Twerenbold, «Das Hotel Schweizerhof in Luzern», in JHGL 18, 2000, 51-72