de fr it

Purtschert

Baumeisterfam. von Pfaffnau, die vermutlich auf Franz aus St. Gerold im Gr. Walsertal (Vorarlberg) zurückgeht. Dieser war ab 1681 Twinggenosse von Pfaffnau. Mehrere P. arbeiteten als Bauführer, Steinhauer und Maurer, zunehmend auch als Baumeister, so beim Bau des Pfarrhauses Pfaffnau oder beim Bau der Kirchen in Luthern (1752) und Ettiswil (1771). Neben Niklaus (->) trat dessen Cousin Joseph Robert (1751-1809) als Baumeister hervor, der u.a. beim Rathaus von Frauenfeld, der Propstei und Kustorei in Beromünster sowie den Kirchen von Zell (LU) und Willisau mitwirkte. Die P. beherrschten mit den Singer ab Mitte des 18. Jh. das luzern. und innerschweiz. Bauwesen.

Quellen und Literatur

  • J. Mühle, Die Baumeisterfam. P. und der Kirchenbau im Kt. Luzern im XVII. und XVIII. Jh., 1921
  • H. Horat, Die Baumeister Singer im schweiz. Baubetrieb des 18. Jh., 1980
  • Das Baubuch von Ruswil, 1780-1801, bearb. und hg. von H. Horat, 1984, (mit Stammtaf.)
  • H. Burtscher, Familiengesch. der Burtscher, Brutscher, Brutzer, Butscher, Buttschardt, Purtscher, P., Prutscher, Prutzer, Putscher, 1988
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Burtschert