de fr it

Robert

Fam., deren Mitglieder ab dem 15. Jh. als Rodungsfreie in der Mairie Le Locle erwähnt sind. Zahlreiche R. wurden 1502 Bürger von Valangin. Die versch. Zweige tragen die Namen R.-Tissot, R.-Charrue und R.-Grandpierre. Mehrere Mitglieder der Fam. waren 1656 bei der Errichtung der Mairie La Chaux-de-Fonds dort Bürger. Im 17. Jh. besassen sie auch das Bürgerrecht von Renan (BE), wo sie als Bauern belegt sind. Aus den Ehen von Abram-Louis (1730-74), Sohn des Moïse, und Jean-Pierre (1736-1787/98), Sohn des Daniel, mit zwei Schwestern, Töchter eines Jacot-Guillarmod, Notars aus La Chaux-de-Fonds, gingen zwei Linien hervor. Die erste war eine Dynastie von Bankiers und Kaufleuten; zu ihnen gehören Julien (->) und sein Sohn Léon (->). Die zweite Linie umfasst Künstler wie Léopold (->), Aurèle (->), Paul (->) und Théophile (->). Im 19. und 20. Jh. arbeiteten zahlreiche R. in der Uhrenindustrie, so Emile (->).

Quellen und Literatur

  • P.-A. Borel, Famille R., communière du Locle, bourgeoise de Valangin, branche des artistes peintres et des banquiers, 2006
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF