de fr it

Schoeck

Der Pfälzer Johann Samuel Wilhelm (1776-1822) kam 1796 über Paris nach Basel, wirkte dort als Kantor und erwarb 1816 das Stadtbürgerrecht. Sein Sohn Jakob Christof (1801-67) war Kaufmann. Von dessen sechs Kindern erreichte nur der Landschaftsmaler Alfred (1841-1931) das Mannesalter. 1876 liess sich dieser in Brunnen nieder und heiratete Agathe Fassbind, die Tochter des Gründers des Hotels Waldstätterhof. Gemeinsam führten sie das Hotel Eden in Brunnen. Aus ihrer Ehe gingen vier Söhne hervor. Paul (->) war Architekt und Schriftsteller, Ralph (1884-1969) Maschineningenieur und Prof. am Technikum Winterthur, Walter (1885-1953) Hotelier und Musiker, der jüngste Sohn Othmar (->) einer der bedeutendsten Schweizer Komponisten. Walters Sohn Georg (->) schuf sich einen Namen als Altphilologe und Lokalhistoriker.

Quellen und Literatur

  • StASZ, Personalakten
  • G. Schoeck, «Der Landschaftsmaler Alfred S.», in Schwyzer H. 56, 1992