de fr it

Lussmann

Urner Fam. mit Bürgerrecht in Silenen, die 1440 erstmals erwähnt wird. Die L. lebten v.a. von der Land- und Alpwirtschaft sowie der Strahlerei. Ab dem 16. Jh. waren sie in den Landesbehörden (v.a. Landräte und -vögte) vertreten, ohne jedoch in die polit. Führungsschicht aufzusteigen. Im 18. und 19. Jh. traten sie als Ärzte hervor, so bei der medizin. Versorgung des Reusstals und in der Sanitätskommission. Im 20. Jh. zeichnete sich die Fam. auch durch kulturelle Tätigkeiten aus, u.a. in der Malerei, der Schriftstellerei und im Heimatschutz.

Quellen und Literatur

  • StAUR, FamA
  • G. Muheim, «Die Tagsatzungs-Gesandten von Uri», in HNU 16, 1910, 1-199, 178
  • Urner Wbl., 1912, Nr. 26; 2003, Nr. 5
  • K. Gisler, «Ärzte, Chirurgen, Scherer und Bader im alten Uri», in HNU 28/29, 1973-74, 28-65, v.a. 49 f.
  • H. Stadler, Ludwig L. zum 75. Geburtstag, 1986