de fr it

Djevahirdjian

Ursprünglich aus Armenien stammende Fam., die sich 1914 in Monthey niederliess und sich in der Herstellung synthetischer Steine spezialisierte. Hrand (->) entwickelte das Produktionsverfahren für synthetische Kristalle von Auguste Verneuil weiter und gründete 1914 in Monthey die Industrie de pierres scientifiques Hrand Djevahirdjian (SA seit 1924), die ab 1947 von seinem Neffen Vahan (->) geleitet wurde. Seit 1992 führt dessen Tochter Katia (Chemieingenieurin) die Geschäfte. Die Vermarktung des sog. Djevalith, eines Steins mit diamantenem Glanz, begann 1975. Die Modernisierung der Anlagen und Forschungsanstrengungen ermöglichten die Produktion neuer synthetischer Steine.

Quellen und Literatur

  • Djeva, 1914-1964, 1964
  • K. Djevahirdjian, «D'un petit atelier parisien à un complexe chimique montheysan Hrand Djevahirdjian SA», in Pages montheysannes 11, 1980, 55-71