de fr it

Heinrich FridolinSchindler

7.9.1862 Ennenda (heute Gemeinde Glarus), 12.1.1942 Glarus, reformiert, von Mollis (heute Gemeinde Glarus Nord). Sohn des Kaspar Eduard (->). 1891 Katharina Anna Elmer, Tochter des Daniel, Hauptmanns. Gymnasium in Zürich, Studium der Rechte in Zürich, Genf, Heidelberg, Leipzig und Berlin, 1886 Promotion an der Universität Zürich. Anwalt in Glarus. 1888-1890 Redaktor der "Neuen Glarner Zeitung". 1899-1920 liberaler Glarner Landrat (1903-1904 Präsident). 1890-1920 Mitglied der Spitalkommission, 1908-1920 Schulpräsident von Glarus-Riedern. 1902-1911 öffentlicher Verteidiger, 1911-1932 Präsident des Zivilgerichts. Heinrich Fridolin Schindler wirkte bei der Totalrevision der Zivilprozessordnung und der Herausgabe des Landsbuchs mit. Er war Konservator der Historischen Sammlung und des Münzkabinetts sowie 1903-1936 Präsident des Historischen Vereins des Kantons Glarus, redigierte dessen Jahrbücher und verfasste zahlreiche historische Abhandlungen.

Quellen und Literatur

  • Neue Glarner Ztg., 11.3. und 6.9.1932; 14.1.1942
  • Glarner Nachrichten, 14.1.1942
  • JbGL 51, 1943, III-VII
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 7.9.1862 ✝︎ 12.1.1942

Zitiervorschlag

Veronika Feller-Vest: "Schindler, Heinrich Fridolin", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 20.11.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/025151/2012-11-20/, konsultiert am 22.05.2024.