de fr it

BeatAmrhyn

31.10.1632 Luzern, 15.4.1675 auf der Überfahrt nach Ostasien, kath., von Luzern. Sohn des Joseph (->). Bruder des Joseph (->). 1649 Eintritt in den Jesuitenorden (Landsberg am Lech), 1661 Priesterweihe in Eichstätt (Bayern). Lehrer an den Jesuitenkollegien Konstanz und Dillingen (Bayern), 1661-62 Mathematikprof. an der Univ. Ingolstadt, 1663-66 Dozent der Philosophie, 1666-71 der scholast. Theologie. Bei seinem Abschied von der bayer. Landesuniv. wurde A. in Wort und Schrift gewürdigt, nachdem er als begabter Mathematiker für den Kaiserhof in Peking bestimmt worden war. Während der Wartezeit in Portugal hielt er Vorlesungen in Evora und 1672-73 an der Univ. Coimbra. Auf der Überfahrt starb er vor der Küste Guineas.

Quellen und Literatur

  • DHGE 2, 1366
  • HS VII
  • F. Strobel, Schweizer Jesuitenlex., Ms., 1986, 29
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF