de fr it

CharlesBalandret

17.12.1782 Grandfontaine (?), 7.7.1861 Lyon, kath.; 1808 Eintritt in den Jesuitenorden im russ. Dünaburg (heute Lettland), 1809 Priesterweihe ebenda. 1810-11 Mathematikstud. in Polock (heute Weissrussland), 1811-16 franz. Prediger in St. Petersburg, 1816-20 Prediger und Philosophieprof. in Polock. Nach der Vertreibung des Ordens aus dem Zarenreich 1820-24 Volksmissionar in Laval (F), 1824-30 Theologieprof. in Paris und Dole (F), 1830-33 Dogmatikprof. und Studienpräfekt in Brig. Ab 1833 als Kirchenrechts- und Moralprof. in Le Puy (F) und Laval sowie ab 1836 als Seelsorger und Superior in Lyon tätig.

Quellen und Literatur

  • F. Strobel, Schweizer Jesuitenlex., Ms., 1986, 50
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 17.12.1782 ✝︎ 7.7.1861

Zitiervorschlag

Fink, Urban: "Balandret, Charles", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 27.12.2001. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/025185/2001-12-27/, konsultiert am 28.11.2020.