de fr it

Johann WilhelmBeusch

26.9.1689 Luzern, 23.2.1743 Ingolstadt (Bayern), kath., von Luzern. Sohn des Johann Wilhelm. 1709 Eintritt in den Jesuitenorden in Landsberg am Lech (Bayern), 1719 Priesterweihe in Augsburg. Prof. für Philosophie in Landshut, München und Augsburg, für Kontroversen in Augsburg und Regensburg, ab 1727 für Kirchenrecht, u.a. in Rottweil, Amberg, Dillingen und Ingolstadt. Neben Josef Biner war B. der bedeutendste Kanonist unter den Schweizer Jesuiten. Er beschäftigte sich auch mit natur- und völkerrechtl. Fragen.

Quellen und Literatur

  • F. Strobel, Schweizer Jesuitenlex., Ms., 1986, 74
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 26.9.1689 ✝︎ 23.2.1743