de fr it

Giovanni BattistaMaggiori

1536 Locarno, 21.11.1575 Rom, aus altem Geschlecht aus dem Maggiatal. Sohn des Domenico, Jesuitenlaienbruders ab 1555 nach dem Tod seiner Frau. Mit lat. Namen De Maioribus. 1551 trat M. als Erster aus dem Gebiet der heutigen Schweiz noch zu Lebzeiten des Ignatius von Loyola in den Jesuitenorden ein. 1560 Priesterweihe in Siena. Ab 1560 Prof. für Griechisch an der Univ. Siena, später Rektor der Jesuitenkollegien in Macerata (Marken) und in Florenz, schliesslich Prof. am Collegium Romanum, der jesuit. Ordensuniversität in Rom.

Quellen und Literatur

  • F. Strobel, Schweizer Jesuitenlex., Ms., 1986, 337
  • HS VII, 450
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Fink, Urban: "Maggiori, Giovanni Battista", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 13.08.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/025226/2008-08-13/, konsultiert am 02.12.2020.