de fr it

FortunatPeracher

26.8.1669 Neuötting (Bayern), 1737 Zürich. 1684 Eintritt in den Jesuitenorden in Landsberg (Bayern), 1698 Priesterweihe. Magisterium, u.a. 1689-90 in Feldkirch. Nach dem Tertiat ab 1701 als Prediger in den Pfarrkirchen Glis und Naters. Im Okt. 1703 verliess er Brig, trat in Zürich zum Zwinglianismus über und wurde dort Pfarrer. 1721 liess er die Schmähschrift "Miles gloriosus" drucken, worin er gegen seinen früheren Orden, der "Tochter der babylonischen Hure", und gegen seine früheren Mitbrüder schimpfte, die er als "bestellte Mordbrenner des Papstes, geschworene Trabanten des Satans, verlogene Knechte des römischen Antichrists, gewissenslose Erzbösewichte, des Satans Janitscharen" usw. bezeichnete.

Quellen und Literatur

  • Strobel, Schweizer Jesuitenlex., Ms., 1986, 404
  • HS VII, 67
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 26.8.1669 ✝︎ 1737