de fr it

JeanMichel

1557/58 Freiburg, 20.1.1598 Freiburg (Pest), kath., von Bulle. Sohn des Jean. Auch Johann Michaelis genannt. 1566 Eintritt in den Franziskanerorden. Studien in Überlingen, Speyer und am Jesuitenkolleg Clermont in Paris (1577 Magister Artium und Bakkalaureat der Theologie). 1578-79 Lektor und Prediger in Freiburg. 1579 Visitation des Klosters Freiburg, Provinzkommissar, 1585 Teilnahme am Generalkapitel in Rom. 1586-89 Provinzial der Oberdt. Minoritenprovinz, 1589-98 Guardian in Freiburg, 1591-97 Prokurator. 1597-98 Generalvikar des Bistums Lausanne. M. war als einflussreicher Oberer und franziskan. Prediger in Freiburg eine der führenden Persönlichkeiten der Freiburger Reform (langwierige Wiederherstellung der klösterl. Disziplin) und ab 1580 eng mit Petrus Canisius verbunden.

Quellen und Literatur

  • HS I/4, 283; V/1, 74, 154 f., 170, 270 f., 615
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1557/58 ✝︎ 20.1.1598

Zitiervorschlag

Fink, Urban: "Michel, Jean", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 11.11.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/025262/2008-11-11/, konsultiert am 21.10.2020.